Free2Play Games und mehr - News, Blog und Test

Ranger Guide

Der "Blut ist mein Fleisch" Ranger 

GW2 RangerWallpaper02 800x600

Die wichtigsten Werte:

Kraft
Präzision
Zustandsschaden & -dauer
Kritische Trefferchance
Empfohlenes Sigill: Sigill der Überlegenen Erde

Die wohl tödlichste und spaßigste Waldläufer-Skillung wird mit Kurzbogen und Axt/Dolch gespielt. Diese Konstellation ist darauf ausgelegt, Gegnern Brennen und Gift zu verpassen und sie am Weglaufen zu hindern. Die Eigenschaftslinien trimmt Ihr voll auf Schaden. Schießkunst wird mit 30 Eigenschaftspunkten vollgepumpt. Die beiden Linien Gefechtsbeherrschung und Überleben in der Wildnis bekommen je 20. Zusammengefasst teilen wir durch diese Eigenschafts-Verteilung mehr Schaden aus, ausgeteilte Zustände halten länger und richten ihrerseits mehr Schaden an. Und kritische Treffer passieren häufiger und sind tödlicher.

Bei Schießkunst wählt als Fertigkeiten Instinkt des Raubtiers, Band des Tierbändigers und Reuelos – Ihr erhaltet Boni, wenn der Tiergefährte Schaden kassiert, fügt verletzten Feinden Verkrüppeln zu und wirkt Verwundbarkeit, wenn ein Widersacher stirbt. Bei Gefechtsbeherrschung fällt die Wahl auf Gewetzte Schneiden und Perfektionierte Äxte, was Euren kritischen Schaden erhöht und um eine Blutung bereichert. Bei Überleben in der Wildnis setzt Ihr auf Geteilte Qual und Übung in Fachkenntnis. Wählt stets Schwarzbär und Salamander-Lindwurm als Tiergefährten.

Wie spielt man nun? Haltet mit den Kurzbogen-Skills ‚Erschütterung' und ‚Verkrüppelnder Schuss' Feinde auf Distanz. Dann folgt der Wechsel auf Axt und Dolch, durch ‚Spaltklinge', ‚Wankwurf' und ‚Pirscherschlag' bekommt der Kontrahent nacheinander Blutung, Kühle und Gift verpasst. Jetzt verlasst Ihr den Nahkampf schnell mit ‚Schnellschuss' vom Bogen und setzt dem Feind mit ‚Giftsalve' und ‚Kreuzfeuer' übel zu. Nützlicher Bonus-Tipp: Den Tiergefährten einfach wechseln (Taste F4), schon steht er wieder.

Eigenschaften

Schießkunst:

Alles für den Dackel: Wird Euer Tiergefährte auf 25% Lebenskraft runtergeprügelt, erhaltet Ihr dank Band des Tierbändigers Macht und Wut. Die Kraft- und Kompetenz-Boni stärken Euren Schaden.

Gefechtsbeherrschung:

Voll kritisch: Attributs-Boni und Eigenschaften aus dieser Linie erhöhen gezielt den Schaden und die Häufigkeit von kritischen Treffern, die um Boshaftigkeiten wie Blutung bereichert werden.

Überleben in der Wildnis:

Zäh schadet nie: Diese Eigenschaftslinie heißt nicht umsonst "Überleben", denn die Zähigkeit macht Euch resistent. Wichtig aber vor allem: der erhöhte Zustandsschaden.

Fähigkeiten

Im Dungeon:

1. Heilquelle: Heilt Euch und Verbündete und entfernt Zustände.
2. Schütz mich: Lenkt Schaden auf den Tiergefährten – lasst lieber den dran glauben, als selbst zu sterben.
3. Beschleunigender Zephyr: Ihr greift kurzzeitig doppelt so schnell an – mehr Schaden, mehr Spaß!
4. Wetzstein: Die nächsten fünf Attacken verursachen Blutung. – noch mehr Schaden, noch mehr Spaß!
5. Gemeinsam Toben: In schwierigen Situationen zur Schadenssteigerung einsetzen.

World vs. World:

1. Heilquelle: Heilt Euch und Verbündete und entfernt Zustände.
2. Schlammiges Terrain: Lasst anstürmende Feinde schlittern!
3. Schütz mich: Lenkt Schaden auf den Tiergefährten – lasst lieber den dran glauben, als selbst zu sterben.
4. Siegel der Waldgeister: Passive Lebenspunktregeneration; aktivieren und dann dem Feind einen Bären aufbinden.
5. Umschlingen: Hält Gegner in Ranken fest und lässt sie bluten – nutzt das gegen fliehende Feinde.

Allein unterwegs:

1. Troll-Salbe: Regeneriert über zehn Sekunden Leben. Nutzt sie am Anfang des Kampfes.
2. Schütz mich: Lenkt Schaden auf den Tiergefährten – lasst lieber den dran glauben, als selbst zu sterben.
3. Beschleunigender Zephyr: Ihr greift kurzzeitig doppelt so schnell an – mehr Schaden, mehr Spaß!
4. Wetzstein: Die nächsten fünf Attacken verursachen Blutung.
5. Gemeinsam Toben: Für schwierige Situationen und um den Schadensaustoß zu erhöhen.

 

 

© All rights reserved.

Top Desktop version